Vulkanische Strände und Küstenlandschaften

Wilde Schätze

Eine traumhafte Küstenlandschaft

Im Süden finden Sie eine charaktervolle Küstenregion, mit vielgestaltigen, faszinierenden Landschaften: steile Basaltklippen, scharfe Felsspitzen, Buchten und Strände, tiefe Klammen... An der vom Ozean gepeitschten wilden Küste gibt es sensationelle Ausblicke auf den blauen Ozean und die grünen Zuckerrohrplantagen. Bei Etang Salé wird eine große, vom Ozean zerrissene Basaltklippe von einer tiefen
Klamm durchbrochen. Hier können Sie das Schauspiel der Fluten beobachten, die in diesen natürlichen Felsschlauch eindringen und darin explodieren. Der schwarze Sandstrand des Badeorts Etang Salé wird durch eine Lagune mit farbenfrohen Fischen geschützt. In Richtung Saint Pierre besteht die Küste aus Sanddünen, Kieselstränden und Lavaflüssen.

Beliebte Strände

Saint-Pierre, die Hauptstadt des Südens, hat sich das Prädikat Seebad mit ihrem Yachthafen, dem historischen Radoub-Becken und mit ihren beliebten Stränden wohl verdient. Ihr langer Strand aus weißem Korallensand wird von einer Lagune gesäumt und teilweise von einem zerfransten Riff geschützt. Beim Schnorcheln finden Sie eine reichhaltige Meeresfauna und Wrackstücke von gesunkenen Schiffen. Die gepflegten «Strandgärten» an der Waterfront bieten sich für einen Spaziergang an. Die Stadt Petite-Ile, mit ihrer vulkanisch geprägten Landschaft, und ihrem vorgelagertem Inselchen, einem echten Seevogelparadies, ist die Eingangspforte zum wilden Süden. Barfuß erfühlen Sie am besten den weißen
Sand des palmenumsäumten Strandes von Grande Anse, der sich an einen bewaldeten Vulkankrater schmiegt. Seine Schönheit und seine heitere Atmosphäre laden zum Picknick ein.